Lanzarote 2021 – Tag 7 – Arrecife

Heute war Tag 7 unseres Urlaubs hier auf Lanzarote. Diesmal sollte es nach Arrecife gehen. Nicole wollte hier den lokalen Bauernmarkt besuchen. Nachdem wir an unseren ersten beiden Versuche, die Märkte in Costa Teguise und Tequise zu besuchen, fehl schlugen, hatten wir ja gestern das erste mal Glück in Puerto Calero.

Arrecife

Arrecife ist die Hauptstadt von Lanzarote und mit mehr als 60.000 Einwohnern die weitaus größte Stadt der Insel. Sie liegt im Südosten von Lanzarote direkt an der Küste. Alle großen Straßen wie die LZ-1, LZ-2 oder LZ-3 führen nach Arrecife oder von ihr weg. Wir parkten auf einem großem Parkplatz in der Nähe des Busbahnhofs.

In unserem ersten Urlaub hier im April 2019 waren wir schon einmal hier, damals mit dem Bus aus Costa Teguise kommend. Von daher kannten wir die Stadt schon etwas.

Also ging es an der Strandpromenamde entlang in Richtung des Castillo San Gabriel, welches sich vorgelagert auf einer kleinen Insel im Meer befindet. Das erste Ziel war natürlich der Wochenmarkt der immer Samstag zwischen 9 und 14 Uhr stattfindet.

Der Bauernmarkt

Der Wochenmarkt war nicht ganz einfach zu finden. Sucht man bei Google Maps, dann empfiehlt es sich nach der Kirche San Gimés zu suchen. Der Markt ist dann direkt auf dem Vorplatz zur Kirche.

Heute gab es hier eine kleine Anzahl von Ständen, welche lokale Produkte verkauften. Dies waren hauptsächlich Backwaren wie Brote oder Kuchen, Obst und Gemüse sowie verschiedene Ziegenkäse und andere lokale Produkte.

Wir probierten an einem Stand einen lokalen Ziegenkäse mit Paprikamantel und kauften dann auch ein ordentlich großes Stück von diesem. Den werden wir uns hier sicher schmecken lassen.

Museo de Historico de Arrecife

Als nächstes ging es ins Museo de Historico de Arrecife, welches sich im Castillo de San Gabriel befindet. Man kann das Museum oder Castillo relativ einfach finden, da es an der Uferpromenade liegt und mit den 2 Kanaonen, die davor stehen, nicht zu übersehen ist. Als wir im April 2019 hier waren, war es um die Uhrzeit, zu der wir da waren, schon geschlossen. Heute hatte es geöffnet, aber auch wieder nicht unter normalen Umständen. Am Eingang wurden wir von einem netten Herrn empfangen, der uns dann in einem akzentfreien Deutsch erklärte, dass der Eintritt normalerweise 3 € kostet, aber es im Augenblick Probleme mit der Kasse gibt und man das Museum kostenlos besuchen kann. Wenn man möchte, kann man ja etwas spenden, das ist aber keine Pflicht. Wir haben natürlich einen Obolus da gelassen.

Der nette Herr erklärte uns, worum es in den einzelnen Räumen des Museums geht. Leider sind sämtlicher Texte ausschließlich auf Spanisch, was es Leuten wie uns etwas erschwert, alles zu lesen. Im Allgemeinen geht es hier über Lanzarote, seine Geschichte, die Flora und Fauna sowie über die Kultur. Zum Abschluss des Besuchs im Museum gingen wir dann noch auf das Dach des Castillos und genossen den Ausblick über die Stadt.

Anschließend gingen wir in einem Restaurant noch ein paar Tapas essen und dann ging es wieder zurück nach Macher in unser Ferienhaus.

Eindrücke aus Arrecife

Bild 1 von 18

Der Strand von Arrecife, im Hintergrund das Grand Hotel

Auf meiner ToDo-Liste steht Arrecife noch als zu schreibender Artikel für meine Homepage. Dies werde ich nach dem Urlaub irgendwann angehen  – versprochen.

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.